Emergency First Response Kurse beinhalten Erste Hilfe und HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung) Fertigkeiten für Erwachsene, Kinder und Kleinkinder. Sie umfassen auch die Verwendung eines Automatischen, Externen Defibrillators (AED) und das Verabreichen von Notfall-Sauerstoff. Weiterhin bietet Emergency First Response auch Kurse zur Ersten Hilfe am Arbeitsplatz an (First Aid at Work), die gezielt auf die Bestimmungen für die Sicherheit am Arbeitsplatz zugeschnitten sind, die es in zahlreichen Ländern gibt. Das Emergency First Response Programm ist flexibel angelegt und lässt sich daher den zeitlichen und sonstigen Erfordernissen der Teilnehmer anpassen. Die verschiedenen Kurse können als eigenständige Kurse durchgeführt oder beliebig kombiniert werden.

Ziel der Emergency First Response Kurse ist es, dass der Laie als Notfallhelfer so viel Selbstvertrauen in seine Fähigkeiten entwickelt, dass er bei einem tatsächlichen medizinischen Notfall eingreift und wirklich hilft. Die Kursteilnehmer lernen und üben die gleichen Techniken und Prinzipien für die Versorgung eines Patienten, die auch von medizinischen Notfallprofis angewandt werden, allerdings angepasst an die Erfordernisse des Laien.